Haben Sie Fragen zu Kindererziehung, Familie oder Partnerschaft? Dann kann eine Beratung Sie dabei unterstützen, Ihre eigenen Lösungen zu finden. Wenn Sie in Ihrer Familie etwas verändern oder verbessern wollen, z.B.:
• mehr Gemeinsamkeit und Zusammenhalt
• mehr Sicherheit in der Erziehung Ihrer Kinder
• Überlastung in Erziehung und/oder Partnerschaft reduzieren

Kinder kosten Nerven
Erziehung ist eine vielseitige, spannende, jedoch nicht immer einfache Aufgabe. Es gibt im Alltag so manche Frage, auf die auch Eltern nicht immer gleich eine passende Antwort finden. Eine Beratung kann Sie dabei unterstützen
• die Beziehung zum Kind zu stärken,
• angemessenes Verhalten zu fördern,
• mit unangemessenem Verhalten positiv umzugehen,
• schwierigen Situationen vorzubeugen,
• Stress in der Familie zu verringern

Konflikte lösen
Befinden sich Familien in einer Krise, leiden alle Familienmitglieder. Eine schnelle und zufriedenstellende Konfliktlösung sollte das Bestreben aller Beteiligten sein. Neue Wege können den Umgang verbessern und den Alltag wesentlich entspannen. In der Beratung können Sie die individuelle Strategien zur Konfliktlösung für Ihre Familie erarbeiten.
 

Liebevolle Konsequenz
Kinder, die in ihrer frühen Lebensphase in ihren Existenzerfahrungen kein Vertrauen in die Welt und die Menschen entwickeln konnten, sind oft lange Zeit nicht in der Lage, in den neuen haltgebenden (Pflege-) Familien Regeln und Liebe annehmen zu können.

Oft ist es für die Eltern schwer, die nötigen Alltagsregeln durchzusetzen und einzuhalten, gerade weil noch keine tragenden Bindungen entstanden sind. Diese wachsen langsam, denn Vertrauensbildung ist ein langsamer Wachstumsprozess und braucht die Sicherheit in der Existenz des Alltags. Für die Kinder wie für die erziehenden Pflegeeltern ist dies eine besondere Herausforderung.
 

Supervision für Pflege- und Adoptiveltern
Oftmals benötigen Pflege- bzw. Adoptiveltern begleitende Beratung bei der Wahrnehmung ihrer anspruchsvollen Aufgabe. Sie stehen vor großen Herausforderungen und müssen in diesem Spannungsfeld Entscheidungen zum Wohle des Pflege- oder Adoptivkindes treffen. Ich möchte ihnen Sicherheit vermitteln, diese Entscheidungen auch vor den oftmals kritischen Augen der Umwelt umzusetzen, denn diese Haltung wird sich auf Dauer durch ein zufriedeneres Familienleben auszahlen.