An der Technischen Universität Carolo Wilhelmina in Braunschweig habe ich Psychologie studiert und mit dem Diplom abgeschlossen. Schon immer hat es mich interessiert, Menschen durch begleitende Beratung dabei zu unterstützen, Probleme zu erkennen, zu lösen oder die Sichtweise darauf zu ändern.

Während meines Studiums habe ich diverse Praktika absolviert. Zunächst arbeitete ich mehrere Jahre in der Jugendberatung, danach habe ich eine Ausbildung zur Paartrainerin durchlaufen und mit einem Kollegen in der Christoph-Dornier-Stiftung in Braunschweig mehrere Paarseminare geleitet. Des Weiteren habe ich an einem mehrjährigen Projekt der TU Braunschweig zum Thema Erziehung mitgewirkt.

Seit mehreren Jahren bin ich als Dozentin für Psychologie an einer Krankenpflegeschule tätig. Es ist mir sehr wichtig, den Schülern aus psychologischer Sicht den Bereich Krankenpflege, den Umgang mit Kranken und deren Angehörigen, die verschiedensten Krankheitsbilder und deren Auswirkungen auf die Patienten und den Umgang mit der eigenen Gesundheit nahe zu bringen.

Durch mein eigenes Erleben als Pflegemutter und den Kontakt zu vielen Pflegeeltern habe ich erfahren, dass die Probleme der Pflegefamilien in Vielfältigkeit und Intensität teilweise stark von denen abweichen, die Eltern mit leiblichen Kindern haben können. Oft habe ich miterlebt, wie Pflegeeltern eine wahre Odyssee durch die unterschiedlichsten Beratungsangebote machten, während die Probleme sich weiter vergrößerten und die Familien in Krisen stürzten. Sie fühlten sich zum Teil unverstanden, weil die jeweiligen Berater sich mit der Besonderheit der Pflegekinder und deren Auffälligkeiten wenig auskannten. Beratungsangebote speziell für Pflegefamilien gab es in unserer Region nicht.

So entstand und reifte in mir die Idee, diese Lücke zu schließen und meine Praxis auf die Beratung von Pflegeeltern und Pflegekindern zu spezialisieren. Seit September 2008 besteht meine Praxis in Braunschweig in der Elbestraße 21. Die zahlreichen Anfragen und Wünsche nach Beratung zeigen deutlich, dass der Bedarf doch sehr groß ist.

Für die Zukunft möchte ich dazu beitragen, dass Pflegeeltern mit ihren Problemen mehr Gehör finden, und dass in der Region Braunschweig regelmäßig Fortbildungen zu unterschiedlichen Bereichen des Pflegekinderwesens stattfinden. Nachdem das erste Seminar-Angebot im Frühjahr 2009 auf großes Interesse gestoßen ist, sind weitere Seminare für Pflegeeltern in Planung. Die aktuellen Termine entnehmen Sie bitte dem Menüpunkt Seminare.

Außerdem arbeite ich aktiv in unterschiedlichen Gruppen und Verbänden mit und berate diverse Pflegeeltern-Initiativen.

Bei Interesse sprechen Sie mich bitte an.